Ergotherapie beruht auf medizinischer und sozialwissenschaftlicher Grundlage und ist ein ärztlich zu verordnendes Heilmittel. Ergotherapie hat zum Ziel, Menschen dabei zu helfen, eine durch Krankheit, Verletzung oder Behinderung verlorengegangene bzw. noch nicht vorhandene Handlungsfähigkeit im Alltagsleben wieder zu erreichen.

Wer wird ergotherapeutisch behandelt?
Menschen aller Altersstufen mit:

  • Entwicklungsverzögerung
  • A-D-S / A-D-H-S
  • Störungen der:
    - Grob- und Feinmotorik
    - Haltungs- und Bewegungsmuster
    - Koordination
    - Wahrnehmung
    - Sensomotorik
    - kognitiven und neuropsychologischen Fähigkeiten
    - psychischen, emotionalen und sozialen Fähigkeiten